Herzlich Willkommen bei den Freien Jägern des Bezirkes Murtal


Der Verband der Freien Jäger – Bezirksgruppe Murtal, wurde im Jahre 1946 als „Arbeiterjagdclub Knittelfeld“ gegründet und einige Jahre danach in den „Jagdverein Knittelfeld“ umbenannt.

Im Jahre 1964 wurde der „Jagdverein Knittelfeld“ an den in der Steiermark bereits verbreitet bestehenden Verband der Freien Jäger angeschlossen und in diesem Zusammenhang der „Verband der Freien Jäger - Bezirksgruppe Knittelfeld“ gegründet.

Auf Grund der Zusammenlegung der beiden ehemaligen politischen Bezirke Knittelfeld und Judenburg zu dem nunmehr neuen Verwaltungsbezirk Murtal, wurde im Zuge der Jahreshauptversammlung am 4. April 2012 die „Bezirksgruppe Knittelfeld“ in die „Bezirksgruppe Murtal“ umbenannt.

Die wesentlichen Aufgaben der Bezirksgruppe sind:

  • Förderung für jedem an der weidgerechten Ausübung der Jagd Interessierten, unabhängig von Stand, Alter, Geschlecht oder sonstiger Zugehörigkeit, insbesondere den sozial Schwächeren zugänglich zu machen und seine Mitglieder darin und bei der Ausübung der Jagd zu unterstützen.Die Heranbildung weidgerechter Jäger und die Förderung der bodenständigen Sitten und Gebräuche des Jagdwesens.
  • Die Veranstaltung von Fortbildungsvorträgen, Kursen, Versammlungen u. dgl., sowie die Unterstützung derartiger Aktivitäten.
  • Die Pflege der persönlichen und gesellschaftlichen Beziehungen innerhalb seiner Mitgliedschaft.
  • Die Beratung und Behandlung jagdgerechter und jagdbetrieblicher Fragen, sowie die Mitwirkung bei der Behandlung derartiger Fragen auf öffentlicher Ebene und in Zusammenarbeit mit anderen Jagdvereinen oder sonstigen Körperschaften und Personen.
  • Die Information der Mitglieder und gegebenfalls der Öffentlichkeit in allen die Jagd betreffenden Fragen.
  • Die Fertigkeit der Jäger im Umgang mit den Jagdwaffen, sowie beim jagdlichen Schießen zu fördern und zu verbessern.
  • Die Pflege der jagdlichen Kultur im Sinne der Tradition, der Förderung des Gesanges und der Jagdhornbläsergruppe.

 

Jägerstammtische:

Das gesellschaftliche Leben in der Bezirksgruppe Murtal wird über das gesamte Vereinsjahr hinweg sehr in den Mittelpunkt gestellt. Allwöchentlich am Mittwoch ab 19,00 Uhr findet, für alle Vereinsmitglieder zugänglich, im Vereinslokal in der Lindenalleehauptschule ein Jägerstammtisch statt. Dieser dient grundsätzlich:

• dem Gedankenaustausch unter Jägerinnen und Jäger
• der Förderung der Sitten und Gebräuche des Jagdwesens
• der Pflege der traditionellen jagdlichen Kultur
• der Kameradschaftspflege unter den Mitgliedern


An diesen allwöchentlichen Jägerstammtischen werden auch Geburtstage von Vereinsmitgliedern gefeiert. Auch das eine oder andere Weidmannsheil eines glücklichen Schützen unter den Mitgliedern wird an den Jägerabenden gebührend nach besprochen bzw. gefeiert. 

 


Vereinsabende:

Jeden 1. Mittwochabend des Monats ab 19,00 Uhr wird im Vereinslokal ein Vereinsabend abgehalten. An diesen Abenden informiert Bezirksobmann Ing. Manfred Rohr im offiziellen Teil die Vereinsmitglieder über:

• geplante Veranstaltungen der Bezirksgruppe bzw. der Landesorganisation
• geplante Veranstaltungen der Bezirksjägerschaft
• jagdliche Neuigkeiten, Gesetzesänderungen, Infoveranstaltungen, Fortbildungskurse

Weiters informiert Bez. Obm. Stv. Ofö. Ing. Gerhard Gruber – Bezirksjagdausschußmitglied - die Mitglieder jeweils über die gerade aktuellen Neuigkeiten im Jagdbezirk.

Pro Quartal des Vereinsjahres, werden im Anschluss an den offiziellen Teil des Vereinsabends den Mitgliedern auch diverse Jagdfilme mittels Videobeamer vorgeführt.

Ausgelagerte Vereinsabende:

Ein Vereinsabend pro Vereinsjahr wird örtlich ausgelagert. An diesen Abenden wird den Mitgliedern die Gelegenheit geboten, Betriebe der näheren Umgebung im Zuge einer Führung näher kennen zu lernen. In der Vergangenheit wurden unter anderem die Obersteirische Molkerei – Neubau Spielberg, das Luftfahrtmuseum in Zeltweg, sowie der Freilandeierbetrieb Hubmann in der Glein besichtigt. Weiters wurde im heurigen Vereinsjahr den Vereinsmitgliedern in einer interessant gestalteten Besichtigungstour das gesamte Areal des Red Bull Rings erläutert bzw. näher gebracht.

 

Immer wieder ein großes Thema in der Bezirksgruppe Murtal ist die Verarbeitung unseres heimischen Wildbretes. Zu diesem Thema wurde in der Vergangenheit ein Wildbretzerwirk-Informationsabend bei der Wildübernahmestelle Dietrich in Feistritz abgehalten. Weiters konnte der Spitzenkoch Hans Radl schon zum wiederholten Male dazu gewonnen werden, unseren Mitgliedern bei speziell auf heimisches Wildbret zugeschnittene Kochkurse, die wesentlichen Kenntnisse und Fertigkeiten für das Verkochen von Wildbret näher zu bringen.


Zum Schießwesen

Im Zuge der Vereinsabende werden weiters interne Schießbewerbe auf der vereinseigenen Schießständen abgehalten.

Die Bezirksgruppe Murtal verfügt neben dem Vereinslokal und den zugehörigen Nebenräumen (Küche, Archiv, Abstellräume u. Sanitärgruppe) auch über einen eigenen Schießstand für Luftdruckgewehre.


Der Schießstand inkl. Vereinslokal wurde vormals von dem Schützenverein Knittelfeld errichtet. Im Jahre 1989 übersiedelte der Schützenverein, im Zuge der Neuerrichtung des Kulturhauses Knittelfeld, in das neue Schießlokal im Kellergeschoss. Die ehemalige Bezirksgruppe der Freien Jäger Knittelfeld übernahm ab 1989 den Schießstand inkl. Vereinslokal in der Lindenalleehauptschule.


Im Sommer 2010 wurde der Schießstand einer Generalsanierung unterzogen. Nach Fertigstellung der Sanierungsmaßnahmen stehen den Vereinsmitgliedern nunmehr neun Stände mit einer 10m- Distanz, automatischen Scheibentransport und jeweilig variabeln Auflagekonsolen zur Verfügung.
Die Schießstände werden unter anderem für:


• die Abhaltung interner Schießbewerbe an den Vereinsabenden
• für Übungszwecke zur Vorbereitung bezirksweiter Schießveranstaltungen


genützt.